„Jenseits der Perlenkette“ – Lesung mit Eindrücken in Texten und Bildern

A bendveranstaltung mit den Autor:innen Yvonne Andrä und Stefan Petermann in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Thüringen und dem Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra

Wann: 08. Dezember um 19 Uhr

Wo: Das Schützenhaus Themar

Am Mittwoch,8. Dezember um 19 Uhr steht der letzte Termin der diesjährigen Lesereihe „Jenseits der Perlenkette“der auf dem Plan. Diesmal im Schützenhaus Themar berichten Yvonne Andrä und Stefan Petermann von ihrer Reise in zehn der kleinsten Dörfer Thüringens und sprechen über den gesellschaftlichen Zusammenhalt und Besonderheiten der politischen Situation im ländlichen Raum.

Aufgefädelt wie eine Perlenkette liegen die größeren Städte Thüringens. Jenseits davon befinden sich kleinste Orte, die trotz zweistelliger Einwohnerzahlen noch eigenständig verwaltet werden. Yvonne Andrä und Stefan Petermann bereisten zehn dieser Orte, hörten zu und schauten hin. Herausgekommen sind Eindrücke in Texten und Bildern, die weder Landlustidylle noch Provinzhölle zeigen; dafür sind viele Standpunkte vertreten. In den Dorfgemeinschaften beweist sich, was Traditionen heute bedeuten, wie sie mit Leben gefüllt werden und sich verändern. Die Autoren lesen Ausschnitte aus ihrem Buch vor und bringen Bildmaterial mit. Anschließend ist das Publikum zu Fragen und zum Gespräch eingeladen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Es gelten jeweils die derzeitigen Infektionsschutzmaßnahmen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Kooperation: Organisiert wird die Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Thüringen und dem Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra.

Mehr unter: http://www.ev-akademie-thueringen.de/veranstaltungen/035-2021/